Lernerfolg im Ausland

Wenn Sie eine Sprache schnell und effizient lernen möchten, kommen Sie um einen Sprachaufenthalt im Ausland nicht herum. Die Erfolgsfaktoren sind der ständige Sprachkontakt und die Repetition des Gelernten – die bei einem Sprachkurs in der Schweiz weit weniger gegeben sind.

Lernkurve - wieso Sie im Ausland schneller lernen

Ein Sprachkurs in der Schweiz eignet sich zwar bestens, um das Level zu halten. Es dauert jedoch lange, bis Sie signifikanten Fortschritt erzielen. Wenn Sie wenig Zeit haben und schnell den grösstmöglichen sprachlichen Fortschritt erreichen müssen, sollten Sie einen Sprachaufenthalt im Ausland ins Auge fassen. 

In nur drei Wochen können Sie Ihr Sprachniveau bei elementaren Kenntnissen um ein ganzes Level verbessern, bei mittleren Kenntnissen um ein halbes Level. Bei einem typischen Sprachkurs in der Schweiz benötigen Sie dazu etwa ein ganzes Jahr. 

zur Erklärung der Sprachniveaus

Basiswerte der Lernkurven

Kurve Ausland

Der Lernerfolg im Ausland ist gestützt auf Erfahrungswerten unserer Kunden und Aussagen einiger namhaften Partnerschulen wie London School of English, Cambridge Academy of English, English Language Centre Brighton und den EC Language Schools.

Die Auslandkurve basiert auf 25-30 Lektionen/Woche Kontaktstunden im Klassenzimmer, täglichen Hausaufgaben und täglicher praktischer Anwendung in der Gastfamilie oder bei Freizeitaktivitäten. 

Kurve Schweiz

Der Lernerfolg Schweiz basiert auf einem gängigen Kursmodell mit zwei Lektionen pro Woche und den entsprechenden Hausaufgaben. Die Migros Klubschule setzt für die Erreichung eines Sprachlevels bei elementaren Kenntnissen 80–150 Stunden voraus, was zwei bis drei Semestern entspricht. Bei mittleren bis hohen Levels geht man von 100–180 Stunden für ein Level aus. 

Allgemeine Faktoren

Der effektive Lernerfolg ist zudem von diversen Faktoren wie Startlevel, Aufnahmefähigkeit, Budget, Ehrgeiz, Alter und Muttersprache abhängig. Die Kurve ist auf ambitiöse Schweizer Lernende ausgerichtet, kann aber von Person zu Person variieren.

 

Vergessenskurve – wieso Sie im Ausland weniger schnell vergessen

Sprachen lernen ist wie Sport. Die Hirnmuskeln müssen regelmässig trainiert werden. Mehrmaliges Wiederholen ist besser als einmaliges Büffeln. Beim einmaligen Lernen hat man 75% der Inhalte bereits nach zwei Tagen wieder vergessen, das Repetieren kann dies verhindern. 

Bei einem Sprachtraining im Ausland ist die Wissenssicherung gewährleistet und die Vergessenskurve praktisch bei null, da Sie das Gelernte direkt anwenden können. Aus diesem Grund ist ein Sprachtraining im Ausland bis zu zehnmal intensiver als eines in der Schweiz. Der Schlüssel des Erfolgs liegt in der systematischen Repetition des Gelernten.

Fazit – was für einen Sprachaufenthalt im Ausland spricht

Da Sie ständig mit der Sprache in Kontakt kommen und  das Gelernte in realen Situationen anwenden und wiederholen können, lernen Sie eine Sprache im Ausland in weniger Zeit erfolgreicher.

Haben Sie Interesse an einem Business-Sprachtraining im Ausland? Der Einstieg in einen Kurs ist jeden Montag, die Kursdauer bereits ab einer Woche möglich – sodass Sie sehr flexibel sind und keine Zeit verlieren. Die Durchführung ist stets garantiert.

Wir beraten Sie gerne ausführlich und kostenlos in einer Filiale in Ihrer Nähe. Kontaktieren Sie uns oder holen Sie jetzt eine unverbindliche Offerte ein.

BOA LINGUA IN:
CH: Boa Lingua Suisse | IT: Boa Lingua Italia

Copyscape